Mookhomor-Brauerei

St. Petersburg

 

Die Mookhomor-Brauerei aus St. Petersburg, Russland, hat den üblichen Weg vieler Craftbrauereien vom Vertragsbrauen über ihre eigene kleine gebrauchte Brauerei bis hin zu einer hochqualitativen Industriebrauerei für über 100 hl am Tag genommen.

Die Entscheidung zur Investition in die Industriebrauerei wurde getroffen, als der Kunde bereits eigene Biere auf dem Markt hatte, zu der Sorten gehörten wie KISSIN'...(Lager), ... AND TWISTIN' (Hefeweizen), AMERICAN ILLUSION (APA), WHITE ILLUSION (IPA), MILKY DREAMS (Milk Stout), BACK TO BLACK (Porter).

Für gleichbleibend hohe Qualität, hohe Flexibilität bei den Biersorten und das Potential für weitere Produktionssteigerungen entschieden sich die Investoren für einer 30 hl Brauerei mit Parallelsudbetrieb. Wichtig war ihnen, die Sicherstellung besonderer technischer Lösungen für Craft Beer-Sorten. So wurde das Sudhaus z.B. so gebaut, dass die gekühlte Würze nach dem Wärmetauscher in den Maischekessel zurückgeführt werden kann, um Biere nach der Kettle Sour Methode herzustellen, wie z.B. für die Berliner Weisse (Sorten: TRANSFORMATION, LAZY WEEKEND, KEEP SMILING), Gose (OVERDOSE OF JOY), Sour IPA (COOL RASTA).

Zusätzlich wurde für einige Sorten, die eine wirklich extreme Hopfengabe erfordern, der extra breite Whirlpool mit drei Auslässen auf verschiedenen Ebenen und zwei Hopfensieben dahinter versehen, um die Würze zu sammeln und zu verhindern, dass Trubstoffe in den Würzekühler gelangen.

Und natürlich stellte der Kunde besondere Anforderungen an das Design des Läuterbottichs, da starke Biersorten mit hohem Plato hergestellt werden, mussten die Breite, die Belastung des Senkbodens und die Höhe des Hackwerks an die Kundenbedürfnisse angepasst werden. Dies ist durch die Einzelanfertigung, speziell nach Kundenwunsch möglich

Wichtig war in diesem Konzept von verschiedensten Biersorten und hoher Produktivität auch der Personalaufwand. Um Personalkosten und auch Arbeitsbelastung der Brauer zu reduzieren, ist das Sudhaus voll automatisiert von Schroterei mit Schrottransport, über die Prozesse des Sudhauses incl. Trebertransport ins Silo bis hin zur Würzekühlung, Heiß- und Kaltwassermanagement und CIP Anlage. Das schlüsselfertige Projekt umfasst zusätzlich noch eine CIP Anlage für den Gärkeller, einen Hefepropagator für 10 hl, sowie alle weiteren erforderlichen Maschinen (z.B. Glykolanlage mit Eiswassertank, Kompressor, Dampferzeuger). So können flexibel mehrere verschiedene Biersorten mit niedrigem Personalaufwand und gleichbleibender und hoher Qualität gebraut werden.

Nach einer detaillierten Marktstudie wurde die Firma Caspary beauftragt diese zahlreichen Anforderungen zu erfüllen. So entstand die Mookhomor-Brauerei in Lagolovo, die für den sich schnell entwickelnden Craft-Beer-Markt in Sankt Petersburg, der „Bierhauptstadt Russlands“, konzipiert und lanciert wurde.

Diese Brauerei kann nicht nur die aktuellen hohen Qualitätsanforderungen voll erfüllen, sondern wird auch alle zukünftigen Entwicklungen der Mookhomor Brauerei sicher begleiten.

Leistungsspektrum

  • Automatisches Malzhandling
  • 30 hl voll automatisiertes Sudhaus
  • Technologie für die Ansäuerung
    mit der Sauerkesselmethode
  • breiter Läuterbottich; drei Ausläufe vom Whirlpool;
    zwei Hopfensiebe
  • Hefe-Propagator & Hefetank
  • Kalt- und Heißwassertank
  • Kälteanlage, Dampfgenerator, Luftkompressor ...
  • automaisierte 4-Behälter CIP Station
  • Turn Key: Komplette Brauerei, Montage & Inbetriebnahme

Kontaktadresse

Lagolovo | Industrial Zone Yuzhnaya, 5 | Leningrad area | Russia
http://mookhomor.ru/